27.05.2013

Weniger ist manchmal mehr

Ich habe gerade einen Rappel ( nein nichts mit Abnehmen!)  - obwohl so neu ist das gar nicht, schon seit Wochen oder Monaten erschlägt mich meine Sammlung regelmäßig. Ich nutze meine Sammlung nicht aus, ich greife zu ein paar Stammprodukten. Im Alltag habe ich eine Routine und die ist seit 1-2 Jahren unverändert, es kommen und gehen Produkte aber im großen und ganzen bleibt es irgendwie das gleiche.

Ich hatte gestern Lust und auch Gelegenheit mal etwas dunkler und mehr zu schminken, ich habe zu meinem Lieblings Mauve Ton und meinen Standart-Lidfalten Braun gegriffen. Damit schattiere ich jedes Mal meine Lidfalte und die restliche Routine war wie immer – RdL Concealer, Manhattan Clearface Puder, Eyeshadowbase, BeYu Kajal, catrice Wimperntusche, essence Backstage Ballerina Blush. Der Lidschatten für das Lid hat gewechselt – wow welch Vielfalt! Dafür besitze ich bestimmt 100 Lidschatten Farben? 15 Kajals? 25-30 Wangenprodukte? Damit es immer wieder gleich wird?

Das exzessive Kaufen von dekorativer Kosmetik hat auch schon lang aufgehört, ich weiß nicht mehr wann ich das letzte Mal einen Lidschatten gekauft habe oder Lipgloss. Das war bestimmt noch im alten Jahr. Ich benutze im Alltag einfach nur einen Bruchteil meiner Sammlung und ich weiß – ich trage nie rote, korall, pink, lila, etc. Lippen, also kaufe ich auch nichts mehr in die Richtung. Genauso mit Nagellack, mittlerweile trage ich nur noch Rot oder rötliche Töne. An Lidschatten benutz ich eh nur nude, braun Töne, mal lila, das war’s.

Limited Editions sprechen mich auch immer seltener an, ich schau mir Previews an, weiß schon bei über der Hälfte der Produkte es ist nichts für mich. Im Laden teste ich natürlich und schau es an, aber meist besitze ich so einen ähnlichen Rot-Ton schon als Lack und mal ehrlich Braun und Nude Töne als Lidschatten besitze ich im Überfluss. Natürlich unterscheiden sich viele Töne in Nuancen, manches hat noch einen Hauch Rot oder einen bläulichen Unterton. Aber das bin ich leid, ich habe einen Highlighter der seit 2 Jahren (so lang schon?) bei Bedarf auf meine Wangen darf, meistens benutz ich keinen Highlighter und wenn, dann diesen.

Es gibt viele die lieben ihre Auswahl, die Möglichkeit jeden Tag anders auszusehen! Mit vielen verschiedenen Lippenstiften, Lidschatten, Eyeliner, … lassen sich die buntesten Variationen schminken. Ich hab an diesem Experimentieren die Lust verloren. Früher hab ich mich an jedem Sonntag einfach mal bunt und besonders geschminkt, heute bin ich froh, wenn ich ohne alles rumlaufe und finde es absolut ok.

Ich war nie ein Paradiesvogel ehrlich gesagt, Make-up war für mich eine Möglichkeit Makel zu abzuschwächen und Schönes zu betonen. Die Haut und das Aussehen etwas zu perfektionieren. Genauso denke ich heute. Ganz ehrlich: es reizt mich null, mal mit Grün, Blau oder Gelb auf dem Lid zu experimentieren! Ich will kein Gelb und Holo auf meinen Nägel, ich will meine klassich roten Nägel – die schick aussehen, das mag ich!

Mir ist persönlich wichtig: ich möchte niemanden verurteilen, es soll sich niemand auf den Schlips getreten fühlen. Ich kritisiere nicht die "Community" oder das Verhalten des Kaufens in dieser, jeder ist alt genug selber zu sagen was er will! Wer sich wohl fühlt mit seiner Sammlung – klickt weg oder besser vielleicht wollt ihr was von meinen Kleiderkreiselsachen Zwinkerndes Smiley. Ich persönlich fühl mich schon länger nicht mehr wohl und daher fühle ich mich gerade befreit! Aber ich bewundere jeden, der mit Make-up "zaubern" kann und farbenprächtige Looks schminken kann. Nur bin ich das nicht, das habe ich nie gemacht. Mir fehlen die Farben und die Kenntnisse, aber mich stört es auch nicht.

Meine logische Konsequenz – aussortieren! Bei manchen Sachen überlegt man hin und her, aber ich hab sie alle im letzten Jahr nicht gebraucht und das werde ich auch nicht in Zukunft. Wenn ich mal eine Farbe als Blush, Nagellack & Co. vermissen werde, werde ich es mir neukaufen. Aber ob dieser Fall eintreten wird? Ich bezweifel es!

Aussortiertes:

P1000656

P1000654

P1000662

Alles ziemlich ungenutze Sachen! Bei Lidschatten setz ich mich die nächsten Tage ran. Ein Großteil kommt auf Kleiderkreisel (mein Profil), wer etwas haben möchte kann sich auch via Mail melden! Leider sind teilweise auch gesponsorte Produkte dabei, da werde ich ein-zwei Sets machen mit selbst gekauften und dann günstig verkaufen. Von dem "verdienten" Geld kaufe ich mir vielleicht etwas von meiner Wunschliste – bei den Produkten bin ich mir sicher, dass ich sie auch benutzen werde.

Ich will meine Sachen wieder mehr lieben, benutzen und vielleicht auch mal etwas aufbrauchen! Es ist mir immer noch zu viel, ich werde in Zukunft weiterhin kritisch einkaufen und auch noch mehrmals durch meine Sammlung gehen und aussortieren!

Was bedeutet das für den Blog? Oft hatte ich im vergangenen Jahr das Gefühl neues kaufen zu müssen, damit es hier auch dekorativ etwas neues gibt. Aber ganz ehrlich: nein! Das will ich nicht, es ist mein Blog und damit muss als aller erstes ich mich wohlfühlen. Ich habe noch Spaß an Kosmetik, das werde ich wohl auch in Zukunft teilen auf diesem Blog. Und vielleicht bedeutet das weniger Posts, aber hauptsache ich stehe hinter allem was ich sage oder?

Ganz schön lang ist der Post geworden! Aber das musste sein und wenn ich die einzige bin, die es interessiert und es gelesen hat. Vielleicht bin ich ja nicht ganz alleine? Ich will mich zu nichts mehr zwingen, was ich nicht will. Das ist aber kein Aufruf zum Aussortieren – macht das womit ihr euch wohlfühlt! Herz

5 comments

27. Mai 2013 um 11:53

Ich habe meine Sammlung auch schon sehr reduziert, aber habe immer noch zu viel.
Das was ich benötige (und das regelmäßig), könnte man an zwei Händen abzählen.
Meine Kosmetikeinkäufe sind auch schon sehr geschrumpft.
Bei mir ist es wie bei dir, entweder bereits ähnliche Farben vorhanden, so dass man sich Neuanschaffungen ersparen kann und zum größten Teil ist der Reiz an die LEs verschwunden, da sie ja regelmäßig vorhanden sind und nichts mehr besonderes darstellen.
Man ist "satt" von dieser "Kosmetikwelt" (ich zumindest) und daher kann ich dich verstehen. ;o)

Wünsche dir ein fröhliches Ausmisten deiner Sammlung. :o)

Liebe Grüße
Daisy

27. Mai 2013 um 18:10

@DaisyMaus
Danke für deinen Zuspruch :)
Ich bin auch gesättigt von den vielen Editionen und Farben. Ich hab schon viel ausgemistet, aber mir ist es immer noch etwas zu viel!
Liebe Grüße mimi

27. Mai 2013 um 23:33

Ich kann dich verstehen, mir gehts mittlerweile auch schon so (und ich hab erst vor einem Jahr angefangen, mich für Kosmetik zu interessieren!). Ich hab auch grad ne riesige Tüte mit Schminke aussortiert, die ich verschenken und verkaufen will, und obwohl sie noch rumsteht, fühle ich mich schon besser. Mein Kaufverhalten hat sich auch gebessert - ich weiß jetzt, was mir steht und dass dunkle Nagellacke und orangene Lippis nix für mich sind - dennoch experimentiere ich gern und möchte den größten Teil meiner Sammlung nicht missen.
Danke für deinen Beitrag zu dem Thema!

LG, OktoberKind :-)

30. Mai 2013 um 13:15

Finde ich gut deine Einstellung! Habe in nächster Zeit mal vor, Lacke auf KK zu verkaufen, ich habe leider einfach zu viele. Welche, die ich das letzte Jahr kaum genutzt habe fliegen raus^^

2. Juni 2013 um 18:01

Ich bin ganz deiner Meinung.

Wenn ich mir anschaue, was ich in den letzten Jahren an Kosmetik angeschleppt habe, bin ich schon etwas geschockt. In letzter Zeit kam auch einiges an Testprodukten hinzu, aber insgesamt muss ich sagen, dass ich im Prinzip rein gar nichts mehr benötige. Ich kaufe daher mittlerweile ein bisschen bewusster - bei Nagellack und Lippenstift werde ich leider immer noch leicht schwach, auch wenn ich bereits meine jetzige Sammlung nie im Leben aufbrauchen kann...

Liebe Grüße
Isabel

Kommentar veröffentlichen

Dein Platz im Wunderland :)
Aber immer freundlich bleiben, keine Beleidigungen und pure Blogwerbung wird gelöscht!